Historie

Ein Hamburger Immobilienunternehmen mit Geschichte

Das Unternehmen Hans E.H. Puhst wurde 1935 vom gleichnamigen Gründer in Ribnitz, Mecklenburg-Vorpommern, zunächst als Bauunternehmen gegründet.

 

1906

  • Hans Edmund Heinrich Puhst wird in Hamburg geboren.

1935

  • Gründung des Baugeschäftes in Ribnitz/ Mecklenburg-Vorpommern.

1945/46

  • Neuanfang in Hamburg.

1951

  • Gründung des Freien Wohnungsunternehmens.

1956

  • Neuerrichtung des Geländes „Jaffestraße“ in Wilhelmsburg: Puhsthof Jaffestraße.

1960

  • 25-jähriges Jubiläum des Baugeschäftes.

1978

  • Neuerrichtung des Geländes Neuhöfer Straße in Wilhelmsburg: Puhsthof Neuhöfer Straße.
  • Heidi Tillmanns kehrt in das Unternehmen zurück.

1980

  • Trennung von Baugeschäft und Freiem Wohnungsunternehmen.
  • Firmensitz: Rubbertstraße, Wilhelmsburg.
  • Übergabe des Baugeschäftes an Klaus Jochen Puhst.

1985

  • 50-jähriges Jubiläum des Baugeschäfts.

1989

  • Kauf des ehemaligen Hansano-Geländes: Puhsthof Sinstorf
  • Umzug der Firma in die Neuhöfer Straße/ Wilhelmsburg.
  • Heidi Tillmanns wird Geschäftsführerin.

1995

  • Neubau des Puhsthofs Meckelfeld in Seevetal.
  • Sitzvererlegung der Firma nach Seevetal-Meckelfeld.

1997

  • Hans Edmund Heinrich Puhst stirbt im Alter von 91 Jahren.

1999/2000

  • Neubau des Puhsthofs Hittfeld I in Seevetal.

2001

  • 50-jähriges Jubiläum des Freien Wohnungsunternehmens.
  • Aufteilung der Firma in eine GbR und GmbH & Co. KG.

2004

  • Enkel Lars Meyer wird Co-Geschäftsführer in der GmbH & Co. KG.
  • Umbau der Jaffestraße 6 in Gewerbeateliers: „Wohnen und Arbeiten am Kanal“.

2005 -2009

  • Neubau des Puhsthofs Hittfeld II in Seevetal.

2014/2015

  • Neubau „Jaffe 12“ in Wilhelmsburg. Größtes Bauprojekt der Firmengeschichte.

2015

  • 80-jähriges Bestehen der Firma Puhst.
  • Enkelin Carola Jungwirth löst Heidi Tillmanns als Co-Geschäftsführerin in der GmbH & Co.KG ab.
  • Fortführung des Unternehmens in der 3. Generation.

2016

  • BDA Hamburg Architektur Preis 2016 für den Neubau „Jaffe 12“.

2017/18

  • Einbindung in den Europan-Wettbewerb für die Entwicklung des Elbinselquartiers (Projekt der IBA Hamburg GmbH): „Wohnen und Arbeiten zwischen den Kanälen“.